1229

Zurück Anfang Weiter

004358_05

Stalhstich von Ludwig Schütze, Dresden 1807-1840

Ebene von Marathon

Der Marathonische Gau liegt von der Stadt Athen ebensoweit entfernt, als von Karystos auf Euböa. Hier landeten die Perser bei ihrem ersten Einfall in Griechenland, hier wurden sie besiegt, und ihre Schiffe zum Teil vernichtet. Auf der Ebene befindet sich das Grab der gefallenen Athener ; Säulen stehen darauf mit den Namen der Gefallenen, auch die Platäer und die Sklaven, welche mitgefochten, haben ihr Grab. Millitates, Cimons Sohn. der den Sieg errang, hat ein besonderes Grabmal: dort, wie versichert wird, hört man in jeder Nacht Rosse wiehern und Männer in tosenden Kämpfen. So besehreibt Pausanias diese, durch den Sieg des Militades herühmte Ebene. Ihre freundliche Lage rühmen alte wie neue Schriftsteller. Weideland füllt den größten Teil des Schlachtfeldes, auf welchem noch die Grabehügel und die Reste der Denkmale, die das Andenken an jenen Sieg zu verewigen bestimmt waren, bemerkbar sind. Am Abhang des diese Ebene einschliessenden Panes-Gebirges nach dem Meere hin röthen sich noch jetzt wie ehedem, die Weintrauben des ölreichen Marathons, und seine lieblichen Wiesen dienen jetzt, wie zuvor, Scharen von buntgefiederten Tettigen zum Aufenthalt and zur Wohnung.