1229

Zurück Anfang Weiter

004358_11

RESTE EINES ALTEN TEMPELS ZU CORINTH

. „Ephyra heisst die Stadt in der rossenährenden Argos, Wo einst Sisyphus war, der weiseste unter den Männern.”
(Homer)

Die in der Folge so mächtig und reich gewordene Ephyra, bekannter unter ihrem spätern Namen Corinth, war von Sisyphus , dem .Aeolier, gestiftet. An dem Fusse eines steilen und hohen Berges gelegen, breitete sich die Stadt nach zwei Meeren hin aus und sammelte in sich die Schätze des Occidents und des Orients, aber auch die Pracht und den Luxus Asiens wie Europa's. Nur wenige Trümmer geben davon jetzt noch Kunde; die hier dargestellte Tempelruine, deren gewaltige Nassen und unförmliche, wenig gezierte Bauart uns einen Tempel der ältesten Zeit, vielleicht des Gründers von Corinth, des Sisyphus, vermuthen lassen, gehört zu den bedeutendsten. Noch im vorigen Jahrhundert standen elf oder zwölf Säulen, welche der Zerstörungswuth der Barbaren entgangen waren; kaum sind jetzt noch sieben sichtbar.