Bilderwiedergabe hier in niedriger Auflösung, bessere Bilder können angefordert werden / Pictures shown in low resolution, better pictures on request !

Hegenbarth, Josef
(1884-1962),Der trunkene Husar zerstört das Geschirr der Königstochter,the druk hussar
destroying the pottery, offered on the market by the princess

Hegenbarth, Josef (1884-1962)

Josef Hegenbarth war ab 1908 Schüler der Dresdener Akademie bei Carl Bantzer, Oskar Zwintscher und Meisterschüler von Gotthardt Kuehl bis 1915. Er betätigte sich vor allem als Illustrator. Seit 1925 war er freier Mitarbeiter der Zeitschriften "Jugend" und des "Simplicissimus". Wegen zunehmender Diffamierung durch die nationalsozialistische Presse fertigte er nach 1933 vor allem Sujets aus dem Bereich der Tierwelt. Nach dem 2. Weltkrieg wurde Josef Hegenbarth Mitarbeiter der Zeitschrift "Ulenspiegel" und ab 1947 arbeitete er als Professor und Leiter einer Illustrationsklasse an der Akademie Dresden. Hegenbarth interpretierte mit Vorliebe Märchen- und Sagenstoffe, illustrierte viele Bücher und gab Mappenwerke heraus. Seine Zeichnungen bewegten sich vor allem in der Welt des Zirkus und des Varietés. Er fertigte auch Bilder in Tempera, Leimfarbentechnik und Gouachen an.

König Drosselbart
Der trunkene Husar zerstört das Geschirr der Königstochter
King Drosselbart
the druk hussar destroying the pottery, offered on the market by the princess

Tuschzeichnung, signiert Werkverzeichnis Nr. F V 504
Ink-Drawing, signed, Cat. of Works No. F V 504

(Nähere Erklärungen zu graphischen Techniken s. Leiste links)
(More explanations about graphic-techniques see left column))


Enstehungszeit / time of origin: um 1950
Größe/size (in cm.) ca.:19x19


Best.Nr./Order Nr: 006301

Preis, Info anfordern / Request price, info

 Artikel in engere Wahl / add to shopping cart (without obligation until placing of order)
(Uses JavaScript and Cookies)
Zurück zur Liste / Back to previous list

Komplette Seite mit allen Informationen laden
Load the full page with all information