Bilderwiedergabe hier in niedriger Auflösung, bessere Bilder können angefordert werden / Pictures shown in low resolution, better pictures on request !

Hantzsch, Johann Gottlieb (1795-1848),,

Hantzsch, Johann Gottlieb (1795-1848)

Hantzsch, Johann Gottlieb, Genremaler, geb. 19. 3. 1794 in Neudorf b. Dresden, † 3. 4. 1848 in Dresden; seit 1811 Schüler der Dresdner Akad., 1815–22 von J. K. Rösler ebenda, lebte dann als Maler u. Zeichenlehrer in Dresden. Lieferte zunächst Militärbilder (Sächs. Reitervedette, 1828) und versuchte sich in romantischen Darstellungen („Der wilde Jäger“, nach Bürgers Ballade, s. Ludw. Richter, p. 333 f.), bis er sein eigentliches Schaffensgebiet in dem kleinbürgerl.-huslichen Genre fand. Er gewann damit einen gewissen Einfluß auf Ludwig Richter, mit dem er innig befreundet war, und der (1833–36) nach mehreren Genrebildern H.s gestochen hat. Die meisten seiner Bilder erwarb der Sächs. Kunstverein; jetzt größtenteils in Privatsamml. Gemälde von H. befinden sich im Bes. des ehem. sächs. Königshauses, in der Nationalgal. Berlin, im Museum Leipzig und in Lützschena (Slg Speck v. Sternburg). Aquarelle und Zeichnungen in der Graph. Samml. des Leipz. Mus. und in der Samml. weil. König Friedr. August II. in Dresden (13 Bl.). H.s Jugendfreund Karl Peschel zeichnete 1838 dessen Bildnis (Brustbild, Kupferstichkab. Dresden). Zahlreiche von H.s koloristisch ziemlich trockenen, aber zu ihrer Zeit sehr beliebten Bildern wurden gestochen für die Bilderchronik des Sächs. Kunstver.: außer von Richter („Der blinde Dorfgeiger“, „Der erste Zahn“, „Dorfhochzeit“) von Jul. Fleischmann. Hohneck, Küchler, A. Krüger und C. E. Stölzel. Dresdner Akten (Kstakad., Hauptstaatsarch., Sächs. Kstver.). – Nagler, Kstlerlex. V 557 (hier fälschlich Christian H. I); Monogr., III. – Parthey, Dtscher Bildersaal, I (1863). – Ludw. Richter, Lebenserinn. eines dtschen Malers (Volksausg. des Dürerbund.) p. 324, 328, 333f., 345, 347, 363. – Katal. der akad. Kstausst. Dresden 1812ff. pass.; Tiedge- Ausst. Dresden 1842 p. 24; 2. Verz. der Gemäldesamml. des Freih. Speck v. Sternburg, Lützschena, 1837 p. 21. – E. Sigismund, Katal. Ausst. Dresdner Maler u. Zeichner 1800–1850 (Sächs. Kstver. Dresd. 1908) p. 30 f. u. Nachtr. p. 2. von Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrh. I, 1 (1891). – Katal. Ausst. dtscher Kst des 19. Jahrh. aus Privatbes. (Kstver. Leipzig 1915) p. 19. – Katal. Bildniszeichn. Kupferstichkab. Dresden, 1911 p. 34. – Bilderchronik des Sächs. Kstver., 1829ff. – Zeitschr. f. bild. Kst, N. F. XXVII (1916) 26. Ernst Sigismund

. Junges Mädchen

A Girl

Bleistiftzeichnung, monogrammiert und datiert
Pen, monogramed and dated

(Nähere Erklärungen zu graphischen Techniken s. Leiste links)
(More about graphic-techniques see left column))


Enstehungszeit / time of origin: 1825
Größe/size (in cm.) ca.:17,2x9

 

Best.Nr./Order Nr: 008680

Preis, Info anfordern / Request price, info

Artikel in engere Wahl / add to shopping cart (without obligation until placing of order)
(please activate JavaScript and Cookies)
Zurück zur Liste / Back to previous list

Komplette Seite mit allen Informationen laden
Load the full page with all information